2004 Lippenbitter

en_us please scroll down for english version

 

 

Lippenbitter

Teil IV der Pentalogie “Sinnesverschiebung”

zum Trailer

4 Geschmacksqualitäten – süß, sauer, salzig, bitter.  4 Tanzende,  4  Menschen, begegnen sich.
Tänzerisch spannen sie einen Bogen zwischen der zarten Sinnlichkeit des Schmeckens und radikalem
Sinnesverlust, zwischen Genuss und Kompensierung,  zwischen Alltäglichkeit und Absurdität. In der
Konfrontation mit der Statik skulpturaler Bühnenobjekte entwickeln sie neue Formen  tänzerischer
Bewegungsprozesse.  Unaufhörlich  werfen sie ungewöhnliche Bühnen- und Körperbilder in einen Raum,
der  für  eine speziifische Form der Sinnesverschiebung steht, an der Grenze zu irreversiblem Sinnesverlust
in einer von Mediatisierung  und Digitalisierung geprägten Welt..

 

 

en_us Lippenbitter

Part 4 of the pentalogy „shift of sendes“
4 qualities of taste, sweet – sour – salty – bitter,
4 dancers,
4 humans meet each other, accompagnied by a commentator
Dancingwise they  draw a bow between the feathery sensitivity of tasting and the radical loss of sense.
between consumption and compensation, between banality and absurdity.
In confrontation to the static of sculptural stageobjects  new forms of dance- and movementprocesses arise.
Constantly unusual stage- and bodyimages appear, they mirror a specific form of senseshifting- at  the border
the complete loss of sense in a world, that is signed by mediation and digitalisation.

 

 

 

choreografy:
Ilona Pászthy, performer: Julia Eisele, Anat Vaadia, Wilfredo Cohen, Gianni Cuccaro
akter:
Jochen Lejcar
dramaturgy:
Barbara Fuchs
stage design:
miegL
musik:
Andreas Wagner
light design:
Marco Wehrspann

 

 

 

 

supported by: Kunststiftung NRW, Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kunst und Kultur des Landes NRW,
der SK Stiftung Kultur Köln, SK-Stiftung Köln, Stiftung Kunst und Kulur des Landes NRW, Kulturamt der Stadt Köln,
in cooperation with: Kölner Tanz Agentur und der Fabrik Heeder in Krefeld.

Kommentare sind geschlossen.